Die Inventarverwaltung erlaubt 


  • Eine frei wählbare Gruppen- und Nummernstruktur
  • Die Anlage von Artikeln inkl. Artikelnummern, Hersteller, Garantieregelungen sowie deren Lieferanten und Preise
  • Anhand von Stücklisten kann die Einrichtung einer Immobilie mit deren Einrichtungsartikeln dargestellt werden
  • Die Planung und Kontrolle der Lagerverwaltung mit Bestandesführung- und -bewegungen sowie Zu- und Abgänge für die Anlagebuchhaltung mittels eines umfangreichen Umzugsmanagements
  • Eine Zuordnung zu Störungsmeldungen und Instandhaltungs- und Instandsetzungsmassnahmen. Diese Verknüpfung ermöglicht Rückschlüsse auf Ausfallhäufigkeiten und Zusatzkosten. Diese Informationen können als Grundlage für Einkaufsentscheidungen und Verhandlungen dienen
  • Eine Zuordnung zu Verträgen und Standorten. Dies gewährleistet eine transparente Sicht aus allen Betrachtungsebenen

Einkäufer, Bauleiter, Portfoliomanager, Buchhalter etc. können die für sie wichtigen Daten abrufen und bearbeiten. Gleichzeitig lassen sich ihre Aufgaben optimal aufeinander abstimmen. Somit ist ein umfassendes Termin- und Kostencontrolling sichergestellt.

Zum Seitenanfang